Nicht nur die IT-Abteilung: DSGVO-Konformität geht alle Mitarbeiter etwas an

Nicht nur die IT-Abteilung: DSGVO-Konformität geht alle Mitarbeiter etwas an

Eine großangelegte Studie des Software-Herstellers Sinequa fängt rund zwei Jahre nach Inkrafttreten der DSGVO die derzeitige Ist-Lage in den Unternehmen ein. Klar wird dabei, dass sich der Themenbereich größtenteils noch immer nur im Bereich IT und dessen unmittelbaren Geschäftsumfeld abspielt und dass viele Mitarbeiter aus anderen Abteilungen bis jetzt oftmals noch gar nicht oder nur unzureichend darüber aufgeklärt sind, wo welche spezifischen Daten eigentlich gesichert wurden bzw. werden – und vor allem: wer für deren Haltung sowie eventuelle Löschung konkret zuständig ist.
Wie zu erwarten war, ist das DSGVO-Umsetzungslevel bei den größeren Unternehmen in der Regel fortgeschrittener, als dies im Mittelstand und bei Kleinbetrieben der Fall ist. Grund hierfür ist u.a. natürlich auch das Thema Zeit- sowie Mitarbeiterkontigent: Oftmals befinden sich im Arbeitnehmerkreis einfach zu wenig hierfür fortgebildete Mitarbeiter oder das Thema wird einfach kollektiv zugunsten des Tagesgeschäfts aufgeschoben.

Doch geltendes Recht bemisst sich nicht an Unternehmensgrößen oder Kontingenten: Alle Unternehmen, die hinsichtlich der DSGVO tätig werden müssen, können mittlerweile auch zu entsprechenden Strafzahlungen herangezogen werden (und dies wird zuletzt auch verstärkt praktiziert), weswegen unbedingt zeitnah an einer vollständigen Umsetzung der Richtlinien gearbeitet werden sollte.
Wenn dies allein intern nicht zu bewerkstelligen ist, kann Unterstützung von außen hilfreich sein: Informieren Sie sich jetzt, wie unser erfahrenes und eingespieltes Expertenteam Sie auf kürzestem Wege vor Strafen bewahren und gesetzeskonform absichern kann, damit Sie auch morgen noch souverän am Markt bestehen können.

Quelle: https://www.it-zoom.de/eu-dsgvo-stand-der-dinge/