Investitionen steigen - Energieproduktivität sinkt

Investitionen steigen - Energieproduktivität sinkt

Bereits seit dem Jahr 2013 erhebt das Institut für Energieeffizienz der Universität Stuttgart halbjährlich den Energieeffizienz-Index (EEI). Zuletzt beantworteten dabei knapp 900 Unternehmen aus über 20 Branchen die gestellten Fragen zum aktuellen Stand der Energieeffizienz im jeweiligen Unternehmen.

Das Fazit ist dabei ebenso erstaunlich wie ernüchternd: “Die Unternehmen investieren so viel wie noch nie seit Beginn der Erhebung, aber die Steigerungsrate der Energieproduktivität und die Bedeutung der Energieeffizienz ist insgesamt gesunken.”

Dies klingt insgesamt so, als seien die Wege, um die Energieeffizienz innerhalb des eigenen Betriebs voranzutreiben wiederum ihrerseits eher ineffizient. Dabei verschlingen sie somit zwar größere Budgets, ohne aber wirklich konkret zu greifen, da eventuell auch eine effektive Nachhaltung der Aufgaben und Etappenziele fehlt – die Zeit für eine digitale Wende scheint reif!

Quelle: www.geb-info.de/article-882132-30001/energieeffizienz-index-sommererhebung-2019-.html