Bundeskartellamt zieht Zügel an: Jetzt wird bei IT-Sicherheit & DSGVO noch genauer hingeschaut

Bundeskartellamt zieht Zügel an: Jetzt wird bei IT-Sicherheit & DSGVO noch genauer hingeschaut

Das Bundeskartellamt ermahnt dieser Tage zahlreiche Hersteller von Smart-Home-Entertainment, weil viele Geräte nur undeutlich erkennen ließen, welche Daten von den Verbrauchern gesammelt werden:
“Die Geräte können laut der “Sektoruntersuchung Smart-TVs” vielfältig personenbezogene elektronische Spuren erheben. So könnten etwa das generelle Fernsehverhalten einer Person, ihre App-Nutzung, ihr Surf- und Klickverhalten oder auch biometrische Daten wie Stimme oder Cursorbewegungen […] erfasst und ausgewertet werden.”

Abgesehen von der Unzulässigkeit, Daten dieser Art ohne vorheriges Einverständnis überhaupt zu sammeln, zeigt dieser Fall vor allem aber, dass die Überprüfung hinsichtlich Einhaltung von IT-Sicherheitsrichtlinien wie der (EU)-DSGVO immer stärker Einzug in den Alltag der Ämter und Behörden hält.
Es wird daher aus Unternehmersicht immer dringlicher notwendig, sich rechtzeitig fachlich abzusichern, damit (teilweise drakonische) Strafen vermieden werden können. Eine Angelegenheit, in der wir Sie mit unseren BusinessHeads-Experten gerne tatkräftig und effizient unterstützen.

Kontaktieren Sie uns noch heute und sichern Sie ihr Business von morgen rechtlich ab!

Quelle: www.heise.de/news/Bundeskartellamt-Smart-TV-Hersteller-verstossen-massiv-gegen-die-DSGVO